Selbständigkeit und Hartz IV

Immer wenn es um das Thema Armut geht ist ganz schnell auch die Rede von Hartz IV. Dabei handelt es um ein Gesetz worin festgelegt wurde, wie viel Geld ein Mensch vom Staat bekommt, wenn er keine Arbeit mehr hat oder auch zu wenig verdient. Den Namen hat das Gesetz bekommen, weil ein Manager Peter Hartz hieß und maßgeblich an diesem Gesetz mitgearbeitet hat. Eigentlich heißt es aber Arbeitslosengeld II. Hartz IV ist aus der Umgangssprache her entstanden. Dieses Gesetzt soll die Grundsicherung für das Leben in Deutschland sicherstellen. Von diesem Geld sollen die Menschen ihre Kleidung, die Miete, das Essen und alles andere was noch zum Leben dazu gehört davon bezahlen können.

Mit Hart IV wunden verschiedene einzelne Leistungen zu einer einzigen zusammengelegt. Dadurch wollten man ursprünglich Kosten sparen. Man hegte auch die Hoffnung, dass die Menschen, die das Geld vom Staat beziehen müssen, eher dazu gebracht werden können, wieder eine eigene ausreichende Arbeit zu finden. Leider funktioniert das bislang nicht so gut. Dazu kommt, dass viele, die früher Arbeitslosenhilfe bekommen haben, heute weniger Geld als früher zur Verfügung haben.

Hartz IV und die Selbständig

In die Situation zu kommen, HartzIV in Anspruch nehmen zu müssen, kann jedem passieren und kann schneller gehen, als man es selber für möglich gehalten hat. Oft muss man dann sehen, dass man die Hilfe vom Staat noch anderweitig aufstockt, weil man sonst kaum über die Runden kommt. So kann es tatsächlich auch Selbstständigen so ergehen, dass sie mit Hartz IV aufstocken müssen. Ein wahrer Alptraum für die Personen. Denn als Selbständiger hat man es sich ja so vorgestellt und ist es vielleicht bereits auch schon länger gewohnt, unabhängig zu sein, auf den eigenen Beinen stehen zu können und natürlich auch seine Entscheidungen selbständig zu treffen. Jetzt auf einmal um Hilfe bitten zu müssen, ist sicher für die meisten sehr bitter.

Dürfen Selbstständige Hartz IV in Anspruch nehmen?

Tatsächlich ist es so, dass Selbständige, die ihre Grundsicherung nicht aus eigenen Mitteln her bewerkstelligen können, diese Leistungen in Anspruch nehmen können. Es darf also nicht als Schande angesehen werden, wenn man beim Jobcenter die Unterstürzung beantragen geht. So ist es doch eher eine sehr hilfreiche Unterstützung, finanzielle Engpässe zu überbrücken.

Hartz IV mit einer Selbständigkeit aufstocken

Man kann es aber auch so sehen, dass die Selbstständigkeit ein Weg und eine Chance aus Hartz IV bedeuten kann. Sicherlich wird so mancher bei diesen Gedanken vielleicht zuerst zurückschrecken. Denn wenn man sich damit noch nicht auskennt, kann so eine Existenzgründung für viele eine große Herausforderung sein, die sich manch einer nicht zutrauen wird. Dabei wären solche Kleinunternehmen für die deutsche Wirtschaft eigentlich von großer Wichtigkeit und wie man richtig eine Selbständigkeit anfängt und wo man sogar staatliche Förderungen erhalten kann, lässt sich einfach in Erfahrung bringen. Motivierend sollte hierbei sein, dass Deutschland als Standort für Existenzgründer eigentlich gute Chancen bietet und das man auch staatliche Förderungen in Anspruch nehmen kann.

Wenn die staatlichen Förderungen für die Selbständigkeit nicht ausreichen

Es kann passieren, dass die Förderungen nicht immer ausreichen, um in die Selbständigkeit starten zu können und man daher auch mitunter einen Kredit benötigt. Die Frage ist nur, ist eine Kreditaufnahme für Hartz IV-Empfänger auch möglich? Es ist ja schon so, dass man in der Situation eher schlechte Chancen bei einer Hausbank hat, einen Kreditantrag bewilligt zu bekommen. Denn da das Einkommen ja meist nur die Grundsicherung garantiert, wird die Bonitätsprüfung eher negativ ausfallen. Wenn dann noch herauskommt, dass der Hartz IV-Empfänger schon einmal insolvent war, sehen die Aussichten noch schlechter aus.

Wie eine Kreditvermittlung möglich werden kann

Trotzdem gibt es tatsächlich auch für Arbeitslose mit schlechten finanziellen Perspektiven die Möglichkeit, dass sie doch einen Kredit gewährt bekommen. Mit Hilfe der Kreditvermittlung im Internet können auch diese Personen einen Kredit vermittelt bekommen. Solche Kreditverträge sind online möglich. Sogar welche, wo die Einbeziehung der Schufa vernachlässigt wird. Dadurch, dass starre Vorgaben wegfallen können, sind die Kreditanbieter in der Lage, die Vertragskonditionen an die Bedürfnisse des Antragsstellers anzupassen. Nur sollten vorab die möglichen Angebote miteinander verglichen werden, damit auch wirklich der passende Kredit gefunden werden kann.

Hart IV und Selbständigkeit aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet

So kann man letztendlich sagen, dass man die Hartz IV-Situation mit einer Selbständigkeit durchaus verbessern kann und das womöglich ein Weg ist, zukünftig wieder ganz auf Hartz IV verzichten zu können. Wiederum kann es auch sehr gut zur Überbrückung dienen, wenn es mal zeitweise mit der Selbständigkeit nicht so gut funktioniert. Man muss nur wissen, wie man entsprechend richtig damit umgeht und welche Möglichkeiten man dann hat.

Ein Gedanke zu „Selbständigkeit und Hartz IV

  • 29. Oktober 2017 um 14:05
    Permalink

    Tatsächlich ging es mir auch schon mal so, dass ich zur Grundsicherung als Selbstständiger zeitweise Hartz4 benötigt habe. Ich bin für diese Zuschüsse sehr dankbar, da sie mir über eine schwierige Zeit geholfen haben.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*