Kauf auf Pump zur Weihnachtszeit

Sobald die Weihnachtszeit in Sicht ist, geht für viele Menschen der Shopping-Rausch los. Denn jetzt müssen die vielen Geschenke für die Freunde und Familie besorgt werden. Vielen Deutschen ist es gerade jetzt besonders wichtig, dass sie alle Geschenke zusammen bekommen. In dieser Zeit wird jedoch auch kaum darauf geachtet, ob das eigene Budget dafür überhaupt ausreichend ist. So soll jeder Deutsche ca. 300 Euro an Weihnachten für Präsente ausgeben. Weil eben bei vielen oft das Geld gar nicht dafür reicht, wird dann oftmals „auf Pump“ gekauft. Man könnte also schon davon reden, dass das Fest der Liebe zum Fest der Schulden verkommt. Über 50 Prozent der Deutschen kaufen ihre Geschenke mit geliehenem Geld. Es eigentlich schon erschreckend, wenn man bedenkt, dass so viele Menschen mehr kaufen, als sie sich eigentlich leisten können. Diese Leute verschulden sich extra, damit sie andere dafür beschenken können.

Mehr lesen

Jedes Jahr Milliarden Verluste durch Diebstähle im Einzelhandel

Jedes Jahr verbucht der Einzelhandel Milliardenverluste, die durch Diebstähle entstehen und die Zahl der Ladendiebstähle steigt tendenziell. Dabei muss es sich nicht zwingend um Kundendiebstähle allein handeln. Auch unter Mitarbeitern werden jährlich etliche Verluste durch Diebstähle in den eigenen Reihen gezählt. Allein bei dieser Art der Diebstähle im eigenen Haus und Mitarbeiterstamm bleibt in der Regel kein Unternehmen verschont. Wirtschaftsprüfer schätzen, dass rund sieben Milliarden Euro so jährlich bei Betrieben mit über 50 Mitarbeitern im Schnitt verloren gehen.

Mehr lesen