Investments

Finanzkrise, Niedrigzinsen, unsichere Märkte. Für den privaten Anleger wird es zunehmend schwieriger sich für sichere Anlageformen zu entscheiden. Niedrige Zinsen machen es Anlegern heute schwerer als noch vor einigen Jahren ihr Geld gewinnbringend zu investieren. Dennoch macht es nach wie vor Sinn, nicht genutztes Kapital in diverse Anlageformen zu streuen. Niemals sollte man dabei alles auf eine Karte setzen. Je nachdem ob man an einem langfristigen Werterhalt oder an kurzfristiger Rendite interessiert ist, machen die einen oder anderen Möglichkeiten mehr oder weniger Sinn. Welche Möglichkeiten sein Geld zu investieren bieten sich heute noch an?

Anlageziele definieren

Zunächst einmal ist es wichtig seine persönlichen Anlageziele zu definieren. Dazu müssen unter anderem folgende Fragen beantwortet werden:

  • Was soll mit der Anlage erzielt werde?
  • Über welchen Zeitraum soll die Anlage festgelegt sein?
  • Welchen Anteil an der Gesamtanlage soll die neue Anlage einnehmen?
  • Wie ist das Verhältnis zwischen Chance und Risiko bei der jeweiligen Anlageform?

Anhand dieser Fragen kann man sich innerhalb der verschiedenen Anlageformen orientieren. Je nach Anlegertyp (risikobereit oder auf Sicherheit bedacht) kommen unterschiedliche Anlageformen in Betracht.

Aktien

Mit Aktien lässt sich nicht nur spekulieren, auch langfristiger Vermögensaufbau ist mit einem Investment in Aktien möglich. Wichtig ist es dabei die Gesamtinvestition möglichst breit über mehrere Anlageregionen zu streuen. Es lohnt sich in Aktien von unternehmen  zu investieren, welche über Jahre an der Börse Ausdauerfähigkeit bewiesen haben. Wer sich weiterführend zum Thema Aktien informieren möchte, findet hier weitere Informationen.

Rohstoffe

Klassische Edelmetalle wie Gold und Silber können ebenso als Kapitalanlage dienen wie andere Rohstoffe, beispielsweise Öl oder aber auch Wald. Dabei kann man zum einen direkt in physische Rohstoffe investieren oder aber in Rohstoffzertifikate. Je nachdem welcher Anlegertyp man ist, macht eine Investition in physische Rohstoffe bzw. Zertifikate mehr Sinn. Ein gewisser Teil Gold im eigenen Anlageportfolio wird nahezu von jedem Experten empfohlen, Gold hat sich immer schon als sehr Krisenresistent herausgestellt. Weiterführende Informationen zu Investitionen in Rohstoffe unter folgendem Link.

Devisen

Geld regiert die Welt und ohne Devisen wäre der heutige Welthandel nicht vorstellbar. Die wirtschaftliche Stabilität eines Landes hängt unmittelbar von der Kaufkraft der jeweiligen Landeswährung ab. Investoren handeln schon lange mit Devisen und erwirtschaften sich somit mehr Geld. Um mit Devisen handeln zu können, muss man ein gutes Gespür für den richtigen Moment haben und natürlich muss man die aktuellen Devisenkurse kennen. Ein grundlegendes Wissen über Politik und das aktuelle Weltgeschehen ist ein klarer Vorteil, wenn man mit Devisen handeln will.

Fonds

Wem der klassische Aktienhandel doch zu risikobehaftet ist, hat die Möglichkeit in Fonds zu investieren. Wer in einen Fond investiert, investiert nicht in einen einzigen Titel bzw. ein einziges Unternehmen sondern in eine ganze Reihe unterschiedlicher Aktien in diversen Anlageklassen. Somit wird das persönliche Risiko gestreut und Verluste aus den einen Titeln können durch Gewinne anderer Titel ausgeglichen werden. Weitere wissenswerte Informationen zu Fonds findet man hier.

Es gibt keine genauen Regeln oder Anleitungen die einem sichere Renditen für seine Investments garantieren. Vielmehr ist es so, dass in unsicheren Zeiten das eigene Kapital nicht gebündelt in nur eine einzige Anlageform fließt. Vielmehr ist es wichtig, das persönliche Anlageportfolio möglichst breit zu streuen um das Risiko vor Verlusten so gut wie möglich zu minimieren. Ohne Marktkenntnis und Hintergrundwissen ist es schwierig sich für eine geeignete Anlageform für die eigene Situation zu entscheiden. Der Fokus sollte allgemein eher auf einem langfristigen Kapitalerhalt liegen, als auf einer kurzfristigen Renditechance. Je höher die Rendite, desto höher ist in den meisten Fällen auch das Risiko der Anlage.