Hausratversicherung

Man muss nicht gleich vermögend sein und ein Haus, Autos oder ein Boot besitzen. Auch wer etwas einfacher lebt, wird im Laufe seines Lebens einige Dinge anschaffen. Wenn man dann genauer darüber nachdenken, wird man feststellen, dass doch sogar sehr viel Besitztümer und Sachwerte vorhanden sind. Dazu gehören schließlich auch Anziehsachen, Bücher, Platten- oder CD-Sammlungen. Auch der Computer ,Flachbildschirm, Porzellan und Bilder gehören dazu.

Leider ist es aber auch so, dass man alles was man sich mehr oder weniger mühselig angeschafft hat, ganz schnell auch wieder verlieren kann. Man kann nie ausschließen, dass zum Beispiel eingebrochen wird. So kann nur in wenigen Stunden der Abwesenheit alles von Wert einfach mitgenommen werden, ohne das es bemerkt wird. Verehrende Wirkung kann aber auch Wasser, Feuer und ein Blitzschlag haben. Menschen die schon einmal Hochwasser erlebt haben oder einen Wasserrohrbruch hatten wissen, was Wasser alles anrichten kann. Ein Feuer kann durch eine Unachtsamkeit oder durch eine Störung bei einem elektronischen Gerät entstehen. Auch einen Blitzschlag kann man nicht einfach ausschließen. Stürme und Hagelschauer haben auch gerade in jüngerer Zeit viele Schäden angerichtet.

Für solche Fälle gibt es eine Hausratversicherung

Für all diese Möglichkeiten und zum Schutz vor Verlust bei solchen Ereignissen gibt es die Hausratversicherung. Somit kann man die Frage auch schnell beantworten, wer alles eine Hausratversicherung braucht: Nämlich eigentlich fast jeder. Eine Hausratversicherung gehört zu den grundlegenden Absicherungen dazu wie auch die Haftpflichtversicherung, die Berufsunfähigkeitsversicherung oder die Altersvorsorge. Höchstens der, der – ob nun freiwillig oder unfreiwillig – kaum Besitz sein Eigen nennt, kann vielleicht auf eine Hausratversicherung verzichten. Aber auch für diejenigen, die eher mit leichten Gepäck durch ihr Leben reisen, kann eine angepasste Versicherung durchaus sinnvoll sein. Zum Beispiel dann, wenn für einen Studenten der Laptop im Höraal mitversichert ist.

Bei welchen Gegenständen handelt es sich um Hausrat?

Für die Hausratversicherung gelten sämtliche Gegenstände die in einem Haus oder einer Wohnung sind. Sie müssen sich aber in der Wohnung oder in einer Garage befinden, für die die Versicherung auch abgeschlossen wurde. Bei Häusern kann auch ein Nebengebäude dazu gehören. Schwierig könnte es allerdings bei Gegenständen sein, die sich im Garten befinden. Manchmal werden aber auch Gartenmöbel oder Wäsche an einer Leine auf dem Balkon oder im Garten mitversichert. Besonders hochwertige und teure Gartenmöbel sollten nach der Nutzung immer in einem abschließbaren Raum aufbewahrt werden. Auch zum Hausrat können Dinge zählen, die sich im Keller oder einen Schuppen befinden. Beispielsweise zählen, Ruder-, Faltboote und Kanus dazu. Aber auch Gartengeräte wie ein Rasenmäher. Gartenscheren, Sonnenschirme oder die Spielfahrzeuge der Kinder. Fest installierte Gegenstände wie beispielsweise eine Markise oder eine Satellitenschüssel auf einem Balkon oder im Garten sind mitversichert.

Unter bestimmten Bedingungen können auch andere Gebäudeteile mit versichert sein. Wenn bei einem Einbruch zum Beispiel das Schloss oder die Tür aufgebrochen wurden, fällt das unter die Hausratversicherung. Dazu zählt nur der Versuch, auch wenn sonst nicht geklaut wurde. Vandalismus ist hier auch mit versichert. Bei Wertsachen (Scheckkarten, Schmuck) oder Bargeld muss man aufpassen. Hier können Versicherungen ab einem bestimmten Wert verlangen, dass diese in einem Tresor aufbewahrt werden müssen. Zu solchen Wertsachen können auch besondere Teppiche, Antiquitäten oder Kunstgegenstände zählen. Die Versicherungen dürfen dafür eine Obergrenzen für den Ersatz bei Verlust festlegen.