Der Ruf nach dem Eigenheim ist groß

Noch immer gilt der Wunsch nach dem Eigenheim mit zum größten der Deutschen. Kaum eine Familie wünscht sich nicht gerne ein kleines Häuschen, oder eine schöne Eigentumswohnung mit Garten im Gründen oder in Stadtnähe. Dementsprechend schossen die Immobilienpreise in den vergangenen Jahren extrem nach oben und der Markt an guten und schönen Eigenheimen schrumpfte zusehends. Die Nachfrage stieg weiter und die Preise schnellten in schwindelerregende Höhen.

In Ballungsgebieten und Großstädten, wie Hamburg, München und Berlin beispielsweise, gleichen die Quadratmeterpreise schon eher denen einer Luxusunterkunft auf Mallorca und Ibiza. Experten sehen aber nun die Chance für Käufer, sich in Geduld zu üben und zum richtigen Zeitpunkt zuzuschlagen. Denn sie vermuten, dass schon in kurzer Zeit die Immobilien-Blase platzen könnte und selbst in München und Stuttgart schöne Immobilien wieder bezahlbar werden.

Stürmische Zeiten vorbei?

Schnell zuschlagen und später beim Verkauf tüchtige Gewinne kassieren. Nach dieser Methode wurden in den vergangenen Jahren unzählige Immobilien Weltweit angekauft und mit hohen Gewinnen wieder verkauft. Der Immobilienmarkt stand im äußerst gutem Licht und die Jagd nach der passenden und vor allem bezahlbaren Immobilie wurde für potenzielle Käufer zum Spießrutenlauf. Das soll sich laut Experten auf diesem Terrain nun ändern. Vorbei sei die Zeit der stürmischen Entwicklung dieses heiß umkämpften Marktes und auch der Wohnungsnachfragen. Und ganz besonders in den Großstädten ebbt die Flut der suchenden ab. Demnach gehen Experten davon aus, dass beispielsweise Überbewertungen von rund 30 Prozent vom Markt sein werden, in denen die Preise nach Abzug der Inflation, um bis zu einem Drittel bis etwa 2022 sinken werden. Aber auch andere Faktoren sollten den Immobilienmarkt und die Preisstaffelungen beeinflussen. So soll beispielsweise in Frankfurt der Brexit entscheidend für die Entwicklung des Immobilienmarktes sein. Denn es wird angenommen, dass wahrscheinlich etliche Londoner Banker dann in die Mainmetrople ziehen werden und somit die Immobilienpreise wieder ansteigen werden.

Zu viele Überbewertungen

Man geht davon aus, dass in vielen Städten Deutschlands einzelne Preise von Wohnungen und Häusern völlig überbewertet sind. So würden die Preise zum Teil bis zu 30 Prozent über dem eigentlichen Niveau liegen. Seit zehn Jahren erlebt Deutschland nun schon gigantische Anstiege der Wohnungs- und Hauspreise in Städten. Und genau das soll sich nun in absehbarer Zeit ändern. Denn die Überbewertungen richten sich in einzelnen Städten nicht mehr nach der Lage im Istzustand der Stadt, sondern würden eher auf längerfristige wirtschaftliche und demografische Faktoren gestemmt, die nicht mehr mit dem Sachverhalt übereinstimmen. Dies wird im Fachjargon auch Immobilienblase genannt. Aber platzt diese Blase tatsächlich? Dass eine Preissturzgefahr für Immobilien vor der Türe steht, winken Experten vorerst ab. Anhand der geringen Bautätigkeit in Ballungszentren sei die Nachfrage weiterhin steigend und führte unweigerlich zu höheren Preisen für Immobilien. Hier greift das klassischen Prinzip der Ausgewogenheit des Angebotes und der Nachfrage. In Berlin wird demnach ein Boom an fertiggestellten Wohnbauten und Komplexen erwartet, dementsprechend wird die Nachfrage sinken. In München und Stuttgart hätte sich die Zuwanderung gelegt, bei gleichzeitiger Fertigstellung etlicher Wohnkomplexe. Diese und weitere Faktoren spielen beim Preismanagement für Immobilien jeglicher Art eine große Rolle.

2 Gedanken zu „Der Ruf nach dem Eigenheim ist groß

  • 23. März 2018 um 21:18
    Permalink

    Man sollten beim Thema Eigenheim auch immer daran denken, dass eine Hausratversicherung sinnvoll ist. Wer leichtfertig auf eine entsprechende Hausratversicherung verzichtet, der läuft Gefahr, dass ihm eines Tages durch einen Brand, Hochwasser oder ein ähnliches Ereignis alles an Hausrat verloren geht. Die Summen die dabei zusammen kommen können sind nicht ohne!

    Antwort
  • 20. Mai 2018 um 01:06
    Permalink

    Jetzt ist wohl mit die beste Phase für ein Eigenheim – die Zinslage war noch nie so gut!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen